Costa Rei, das Paradies am Meer

Costa Rei ist ein Ferienort im Süden Sardiniens, dessen Entwicklung Anfang der 1970er Jahre begann. Das Gebiet war bis in die 1960er Jahre völlig jungfräulich, bis es von einer Gruppe von Belgiern entdeckt wurde, die sein außergewöhnliches Potenzial erkannten.

Der Ursprung seines Namens hat verschiedene Interpretationen, die jedoch nicht in schriftlichen Dokumenten überliefert wurden. In den meisten Fällen handelt es sich um Legenden, obwohl einige davon besonders faszinierend erscheinen mögen. Am bekanntesten ist jedoch diejenige, die behauptet, dass der Name möglicherweise auf die Anwesenheit einer 1875 auf dem Territorium von Castiadas gegründeten Strafkolonie zurückzuführen ist, in die Gefangene geschickt wurden, um ihre Haftstrafen sogar mit Zwangsarbeit zu verbüßen. Nach dieser logischeren und glaubwürdigeren Interpretation wäre also die „Costa dei Rei“ die Küste der Schuldigen. Tatsächlich sind die Überreste dieser Strafkolonie bis heute erhalten und sind vor Kurzem restauriert und dem Publikum zugänglich gemacht worden und ist heute ein Ort von historischem und kulturellem Interesse.

Costa Rei bietet einen endlosen Strand mit feinem Sand, ein kristallklares Meer mit überraschenden Farbschattierungen und eine unberührte Natur, die im Wesentlichen aus mediterraner Macchia besteht, die ideale Vegetation, um den Witterungen wie Wind und Salz zu widerstehen. Es hat auch eine klimatische Besonderheit: Die Süd-Ost-Ausrichtung
und das Vorhandensein des Vorgebirges Monte Nai bewahren Costa Rei vor den klimatischen Störungen, die das Hinterland charakterisieren. Dieses besonders günstige Mikroklima ermöglicht eine längere Saisonalität.

Der Ort hat sich im Laufe der Zeit touristisch entwickelt und kennt immer mehr Bewunderer, ohne jedoch die grundlegenden Eigenschaften, wie die Schönheit der Landschaft, des Strandes und des Meeres zu verlieren; dies auch dank des Umstandes, dass die städtischen Siedlungen im Vergleich zur Weite des Territoriums, in dem sie nach und nach entstanden sind, eher zurückhaltend geblieben sind.

Es ist kein Reiseziel, an dem regelmäßige Besucher nach den Merkmalen der Weltlichkeit und des Nachtlebens suchen, die für andere Orte auf Sardinien im Besonderen, und im Mittelmeerraum im Allgemeinen, typisch sind. Kenner wählen es gerade, weil sie das Chaos des Gedränges nicht schätzen, ein Traummeer, Entspannung, Kontakt mit der Natur für ihren Urlaub suchen, auch durch Outdoor-Sportarten. Es wird auch in den Zwischensaisons wie dem Frühjahr oder dem Beginn des Herbstes gewählt, da es ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für Ausflüge ist, um faszinierende Gebiete für Geschichte, Kultur, Landschaften und Gastronomie zu entdecken.

Altri post

Essen und Trinken auf Sardinien

Die Sarden sind sehr stolz auf die Herstellung hochwertiger Lebensmittel und Weine, und wenn Sie einen Urlaub in dieser Gegend…

Bestpreisgarantie

Wir sind keine Vermittler, sondern direkte Verwalter der Villen, Ferienhäuser und Ferienwohnungen, die wir Ihnen im Süden Sardiniens anbieten. So…